Menu

Das Herz eines Boxers

von Lutz Hübner

Jojo hat für den Boss seiner Clique eine Bewährungsstrafe wegen Diebstahls übernommen - und wird zum Dank von allen als Idiot beschimpft. Auch sonst sieht es trübe für ihn aus: keine Lehrstelle, keine Freundin, keine Hoffnung. Und jetzt wird er ins Altersheim abkommandiert und muss Wände anstreichen. Jojo trifft auf Leo, einen alten, ehemaligen Preisboxer, der stumpfsinnig herum sitzt und "die Zähne nicht auseinander kriegt." Nach einer Weile beginnt Leo doch zu reden und Jojo kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Eine verrückte Freundschaft beginnt, die das Leben der beiden völlig verändert. 
Der Autor Lutz Hübner, bekannt für sein umfangreiches und vielfältiges Stückerepertoire - z.B. FRAU MÜLLER MUSS WEG - wurde 1998 für HERZ EINES BOXERS mit dem Deutschen Jugendtheaterpreis ausgezeichnet. Seine Stücke wurden in über ein Dutzend Sprachen übersetzt und werden auf der ganzen Welt gespielt. 

Presse:

"`Das Herz eines Boxers` liefert das bewährte Ziemlich-Beste-Freunde-Schema: Junger, sozial niedrig gestellter Typ trifft auf körperlich benachteiligten Mann, der Jüngere holt das Kind im Alten hervor, der Alte zeigt dem Jugendlichen den Weg aus der Gosse." (Sächsische Zeitung, 13.8.2016)

Das Herz eines Boxers Das Herz eines Boxers Das Herz eines Boxers

Mitwirkende:

Auf der Bühne

Oscar Hoppe, Eleve
Dirk Neumann, Schauspieler

Hinter den Kulissen

Helfried Schöbel, Regisseur
Marlit Mosler, Bühnen- und Kostümbildnerin

Termine:

SO 22.10.2017 16:00 Uhr Restkarten
MI 27.12.2017 20:00 Uhr Karten